BeWo: Infos für Fachpersonal und Kooperationspartner

Seit 2010 bietet die Aidshilfe Oberhausen e.V. Ambulant Betreutes Wohnen (kurz BeWo) für HIV-positive oder an Aids erkrankte volljährige Menschen an, die in einer eigenen Wohnung in Oberhausen oder Mülheim an der Ruhr leben und deren zusätzliche psychische- und/oder Suchterkrankung eine wesentliche Behinderung gemäß der §§ 78, 90, 99, 113 SGB IX darstellt.

Dieses Angebot wird unmittelbar mit dem zuständigen Kostenträger LVR abgerechnet.

Die Betreuung richtet sich in Art, Umfang und Kontaktzeiten nach den individuellen Bedürfnissen, sowie den persönlichen Zielen der Klient*innen, die mithilfe des Bedarfsermittlungsinstrumentes BEI_NRW ermittelt wurden. Alle wesentlichen Lebensbereiche, sowie das soziale Netzwerk der Klient*innen werden kontinuierlich in den Betreuungsprozess miteinbezogen und nach Möglichkeit weiter ausgebaut. Zudem wird im Rahmen von Kooperationen besonderen Wert daraufgelegt, auch die vorhandenen Vernetzungsstrukturen der Region in die Betreuungsarbeit miteinzubeziehen.

Ziel der Betreuungsangebote ist dabei, die Menschen zu befähigen - ihren Möglichkeiten und Ressourcen entsprechend - eine selbstständige, interessengerechte und eigenverantwortliche Lebensführung (in Hinblick auf die zentralen Lebensbereiche Wohnen, Arbeiten, soziale Beziehungen, Gesundheit und Freizeit) zu erreichen.

Die Unterstützungsforme und Hilfen erfolgen hauptsächlich in der häuslichen Umgebung, im Wohnumfeld der Betreuten sowie durch notwendige Begleitungen z.B. zu Fachärzten oder zu Ämtern und Behörden.

Für weitere Fragen steht Ihnen der u. g. Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner