Willkommen in der Aidshilfe Oberhausen e.V.

Die Aidshilfe Oberhausen e.V. (AHO) - Fachstelle für sexuelle Gesundheitsförderung gründete sich im Jahr 1987 als eine Reaktion auf die Aidskrise der 1980er Jahre.

Wir sind eine Institution der öffentlichen Gesundheitsförderung und sind als gemeinnützig und somit besonders förderungswürdig anerkannt.

Im Zentrum unserer Arbeit stehen der Mensch und seine Gesundheit.

Wir betreiben strukturelle Prävention und lebensweltorientierte Gesundheitsförderung mit den Themenschwerpunkten HIV, Aids, sexuell übertragbare Infektionen (STI) sowie sexuelle Gesundheit und bieten Menschen mit HIV/Aids und deren Zugehörigen vielfältige Psychosoziale Dienstleitungen an.

Die Grundlage für unsere Arbeit bilden folgende Aspekte: Die Akzeptanz unterschiedlicher Lebenswelten, die Beachtung geschlechtsspezifischer Unterschiede, der kultursensible Umgang mit allen Menschen, die transkulturelle Ausrichtung sowie der hohe Stellenwert von Eigenverantwortung und Selbsthilfe.

Unsere Arbeit zielt auf die Stärkung der individuellen Handlungskompetenz im Hinblick auf das körperliche, seelische und soziale Wohlbefinden ab. Sie basiert auf dem Konzept der Primär-, Sekundär- und Tertiärprävention, die sich gegenseitig beeinflussen und daher eng vernetzt werden müssen. Im Rahmen der strukturellen Prävention tragen wir dazu bei, die gesellschaftlichen Verhältnisse auszubauen, die ein selbstbestimmtes Handeln der Menschen im Umgang mit HIV, Aids und anderen sexuell übertragbaren Infektionen ermöglichen.

Aktiv gehen wir gegen Diskriminierung und Stigmatisierung unserer Zielgruppen vor! Wir schätzen und fördern Vielfalt, Offenheit und konstruktive Auseinandersetzung. Wir sind parteipolitisch und konfessionell ganzheitlich neutral. Ausdrücklich fühlen wir uns in unserer Arbeit dem Prinzip der Antidiskriminierung auf allen gesellschaftlichen Ebenen verpflichtet und richten unsere Aktivitäten danach aus!

In über 30 Jahren Aidshilfearbeit haben wir gelernt: Dazu braucht es Geld und vor allem auch Geduld. Da wir nicht all unsere Arbeit und Angebote über öffentliche Förderung abdecken können, sind wir auf Spenden angewiesen.

Ausdrücklich danken wir allen Beteiligten der vergangenen Jahrzehnte, die uns ideell, materiell und finanziell dabei unterstützt haben und sich auch weiterhin für unsere Arbeit tatkräftig engagieren.

Ihre Unterstützungsmöglichkeiten

Sie können die Aidshilfe Oberhausen bei ihrer Arbeit, die sie im Interesse des Gemeinwesens leistet, unterstützen:

  • Durch Ihre Spende, denn ohne finanzielle Unterstützung ist unsere Arbeit in diesem Umfang nicht möglich.
  • Durch Ihre Patenschaft, mit der Sie unsere Arbeit finanziell mit 10 € monatlich unterstützen können, aber auch ideell, indem Sie mit Ihrem Namen für unsere Arbeit eintreten.
  • Durch Ihr ehrenamtliches Engagement in den unterschiedlichen Fachbereichen der Aidshilfe Oberhausen e.V.
  • Durch Ihre Vereinsmitgliedschaft bei der Aidshilfe Oberhausen e.V.
  • Durch Ihr Sponsoring.